You are here

Kampagne: Klimaschutz jetzt!

Die grünen Parteien Europas haben sich zu einer gemeinsamen Kampagne organisiert

Ein starker Widerspruch hat in den letzten Jahren die öffentliche Klimaschutz- Debatte geprägt: Einerseits hat die Lobby der Klimaleugner, insbesondere in der Wissenschaft, deutlich an Anhängern verloren. Der Klimawandel wird jetzt als reale Bedrohung anerkannt. Andererseits hat das Thema an Mobilisierungskraft verloren: Es ist unbequem, abstrakt und hat keinen Neuigkeitswert mehr. Mit anderen Worten: Klimawandel ist unsexy.

«Wir warten nicht»

In diesem Jahr wird das Thema aber auf die politische Tagesordnung zurückkehren (s. text unter). Die grünen Parteien Europas haben auf dem letzten Parteitag beschlossen, eine gemeinsame Klimakampagne zu organisieren. Doch die Botschaft muss diesmal eine andere sein. Statt Horrorszenarien und Alarmismus sollten wir eine positive Nachricht verbreiten: «Wir sind der Wandel in der Klimapolitik. Wir warten nicht, bis die Regierungen handeln.»

Wir wollen zeigen, wie Grüne, Zivilgesellschaft und Bürgerinnen und Bürger schon seit langem «changemaker» beim Klimaschutz sind. Und wir laden alle dazu ein, mitzumachen. Effektiver Klimaschutz findet lokal und im Privaten statt – etwa bei der Wahl des Stromanbieters. Und Klimapolitik steckt in so vielen Aspekten unserer vertrauten Umgebung. Wer weiss denn schon, dass viele Institutionen wie Universitäten, Kirchen oder Banken mit dem Geld der Kunden oder Steuerzahler noch immer in fossile Energieträger (Öl-, Kohle, Gas) investieren? «Deinvestment» lautet die Forderung, die jeder von uns an diese Institutionen stellen kann. Und es gibt unzählige Beispiele mehr, wie man Klimaschutz relevant, plausibel und gewinnbringend für jeden Einzelnen machen kann. 2015 wird ein entscheidendes Jahr für den Klimaschutz. Die Europäischen Grünen sind entschlossen, beim Klimaschutz voranzugehen.

Klimakampagne der EGP: http://europeangreens.eu/climatecampaign

Vorstoss zum Klimaziel CH

In Paris soll im Dezember 15 ein neues globales Abkommen mit verbindlichen Klimazielen bis 2030 vereinbart werden. Bis März muss auch die Schweiz ihr Klimaziel definieren. In einer Motion (14.4253) fordern die Grünen, dass die Schweiz bis 2030 gegenüber 1990 die Treibhausgas- Emissionen um wenigstens 60% senkt.

By Johannes Hillje, European Greens Campaign Coordinator

Reprinted from GreenFo (Swiss Greens), January 2015

Events

You can also view Upcoming Events   Past Events

Global Green Federations

Get Involved

Social Networks